Gedruckte Ausgabe

1519 n. Chr.

 

ERASMUS VON ROTTERDAM

Gerrit Gerritszoon wurde 1466 geboren. Aus Sympathie zum Lateinischen änderte er seinen Namen in Desiderius Erasmus Roterodamus. Im Alter von 25 Jahren wurde er zum Priester geweiht, wählte jedoch letztendlich das Leben eines unabhängigen Gelehrten, um weder vom Land noch von religiösen Ansichten oder irgendetwas anderem in seinem freien Denken eingeschränkt zu werden.

Die heiligen Texte des Alten Testaments

Erasmus war ein leidenschaftlicher Leser und man sagte von ihm, dass er jedes Buch seiner Zeit gelesen habe. Er selbst bestätigte: "wenn ich etwas Geld habe, kaufe ich Bücher, und wenn etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung". Er korrespondierte mit über 500 der einflussreichsten Menschen. Seine Ratschläge bezüglich der Politik oder des kritischen Denkens wurden von den damaligen Regierenden, Gelehrten und Philosophen hoch geschätzt. Um eine Zusammenarbeit mit Erasmus bemühte sich beispielsweise Johann Froben, ein Drucker aus Basel, der ihn damit beauftragte, die griechisch-lateinische Übersetzung des Neuen Testaments vorzubereiten. Dieses Werk erschien im Jahr 1516 und stellte eine außergewöhnliche Leistung dar - es war die erste Ausgabe des Neuen Testaments, die mit einer Druckerpresse gedruckt worden war.

Entstehung

Martin Luther war von dieser Ausgabe begeistert. Es war ein Jahr bevor er seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg nagelte. Die Arbeit von Erasmus machte den Gelehrten des 16. Jahrhunderts deutlich, wie wichtig die Rückkehr zu Übersetzungen aus den Originalsprachen sei. Diese Haltung bereitete den Boden für die Reformation der Kirche vor und bildete den Anfang einer Reihe von Schriftübersetzungen in verschiedene Landessprachen. Zum Erfolg von Erasmus' Ausgabe des Neuen Testaments trug am stärksten der gut vorbereitete lateinische Text bei, der sowohl unter literarischem Gesichtspunkt als auch im Blick auf seine Originaltreue besser war als die Vulgata. Kurz darauf erschien die Complutensische Polyglotte, die trotz ihrer sorgfältigen Vorbereitung nicht so wohlwollend aufgenommen wurde wie der Text von Erasmus.

STATT BIBLIOGRAPHIE:

Wikipedia - Erazm z Roterdamu