Gedruckte Ausgabe

1561 n. Chr.

 

LEOPOLITA-BIBEL

Eine der wichtigsten Gründe für die Entwicklung der theologischen Literatur in polnischer Sprache und der damit verbundenen Übersetzungen der Heiligen Schrift war die Reformation. Sie trieb die Arbeit an den Übersetzungen in die verschiedenen Landessprachen entscheidend voran.

Aus dem Lateinischen ins Polnische

Die Bibel von Jan Leopolita war die erste gesamte polnische Bibelübersetzung in gedruckter Form. Sie wurde von Marek Szarffenberg und dessen Sohn Stanisław in Auftrag gegeben. Daher kommt auch die zweite Bezeichnung: Szarffenberg-Bibel. Diese Bibelausgabe war Sigismund II. August gewidmet. Die Leopolita-Bibel war nach der Königin-Sophia-Bibel die zweite katholische Übersetzung der Heiligen Schrift in die polnische Sprache und wurde im Jahr 1561 herausgegeben. Sie wurde hauptsächlich aus der lateinischen Vulgata übersetzt, stützte sich aber auch auf tschechische Ausgaben und in geringem Maße auf griechische Texte des Neuen Testaments. In der ersten Ausgabe wurde der Name des Übersetzers nicht angegeben. Es ist dennoch bekannt, dass Jan Nicz aus Lwiw, der das Pseudonym Leopolita verwendete, die Bibel vor der zweiten Ausgabe verbesserte.

Leopolita

Möglicherweise gab Jan Nicz nicht seinen vollen Namen an, weil er Angst vor den leitenden Kirchenvertretern hatte, die damals verboten hatten, die Bibel in der Landessprache herauszugeben. Die erste Ausgabe der Leopolita-Bibel ist etwas Besonderes, weil sie 284 Holzschnitte enthält, die verschiedene Szenen der Bibel bildlich darstellen. Diese Illustrationen kommen aus der Luther-Bibel, die 1534 in Wittenberg erschienen war. Die Übersetzung von Leopolita ist mittelalterlich und ihr fehlt die Einteilung in Verse. Dennoch handelte es sich bei ihr um einen innovativen Versuch, die Hauptgedanken der Heiligen Schrift in der Übersetzung wiederzugeben - z.B. durch das Ersetzen eines lateinischen Wortes durch zwei polnische Ausdrücke oder durch das Verwenden von Worten, die nicht in der Vulgata auftreten, um den Text zu erklären. Diese Bibelausgabe stellte eine große Errungenschaft der katholischen Kirche dar. Die Leopolita-Bibel schuf das Fundament für die nächste katholische Übersetzung, die heute als Wujek-Bibel bekannt ist.

STATT BIBLIOGRAPHIE:

Biblie PolskieWikipedia,