Handschrift

930 n. Chr.

 

CODEX VON ALEPPO

Die heiligen Texte des Alten Testaments sind in Form von handgeschriebenen Abschriften auf Tierhäuten erhalten geblieben. Sie wurden in hebräischer und aramäischer Sprache festgehalten. Der Schreiber trug die Buchstaben von rechts nach links auf die Schriftrolle auf, wobei er Vokale, Interpunktions- und Betonungszeichen wegließ. Das altertümliche Wort Gottes wurde genau in dieser Form an die nächsten Generationen weitergegeben.

Die heiligen Texte des Alten Testaments

Ungefähr 500 n. Chr. begann die Gruppe der sogenannten Masoreten, die Schriften zu vervielfältigen. Dabei ergänzten sie frühere Schriftrollen mit zusätzlichen Elementen, die es ermöglichten, den Text in der richtigen Weise zu lesen. So wird es den Masoreten zugeschrieben, ein System zur Bestimmung der Vokale gefunden beziehungsweise eine Tradition niedergeschrieben zu haben. Auf diese Weise erhielten wir eine Hilfe, um die Schriften lesen, vortragen und abschreiben zu können. Zusätzliche Symbole in Form von Punkten und Zeichen unter oder über den Buchstaben stellen Hinweise für den Leser dar, worauf jeweils die Betonung liegt. Diese Art von Arbeit fand in zwei Zentren statt: das erste befand sich in Babylonien, das zweite in Tiberias.

Entstehung des Codex von Aleppo

Die Entstehung des Codex von Aleppo verdanken wir der Familie von Ben Asher, der größten masoretischen Familie in Tiberias. Dieses Dokument wurde ca. 930 n. Chr. auf Pergamentblätter geschrieben und in einem Buch zusammengeheftet. Die Bezeichnung des Codex kommt von dem Ort Aleppo in Syrien, wo sich eine Synagoge befand, in der der Codex bewacht und bis 1947 aufbewahrt wurde. Dieses Schriftstück ist die älteste bekannte abgeschlossene Kopie dessen, was wir heute den masoretischen Text nennen. Im Blick auf den Vervielfältigungsprozess der Schriften ist die von den Schreibern entwickelte Zusammenstellung von außerordentlicher Sorgfalt gekennzeichnet - jedes Wort und Zeichen wurden gezählt, kein Buchstabe durfte ausgelassen oder hinzugefügt werden. Auf diese Weise ist der Inhalt dieser außergewöhnlichen Geschichte bis in unsere Zeit gelangt, geschrieben in einem Buch von zeitloser Bedeutung. Im Heiligen Land wird es die Krone Israels genannt.

ZAMIAST BIBLIOGRAFII:

Archeologia Biblijna,